Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014



Satzungen der Stadt Werneuchen

Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung



23.04.2015, Werneuchen - Wählerinitiative Werneuchen mit neuer Homepage

Im Ergebnis der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 zogen mit der Wähler Initiative Werneuchen (WiW) und Pro Seefeld, zwei neue politische Kräfte, in die Werneuchener Stadtverordnetenversammlung ein. Zwar war der Zuspruch für diese neuen politischen Kräfte in Werneuchen und seinen Ortsteilen so gross, dass der Sprung ins Stadtparlament auf Anhieb gelang, doch fehlten in der Folgezeit den Bürgerinnen und Bürger Antworten auf die Frage, für was die "WiW" und "pro Seefeld" in der täglichen kommunalpolitischen Arbeit stehen bzw. wo diese Informationen zu finden sind.
Dem selbst gesteckten Ziel der WiW, mehr Transparenz bei der Entscheidungsfindung und die Arbeit der Stadtverordnetenversammlung Nachdruck zu verleihen, wollten die Abgeordneten und Mitglieder dieser Wählerinitiativen nun verbessert nachgekommen. Sowohl über die Tätigkeit der Fraktion WiW/pro Seefeld als auch der Wählerinitiative selbst, kann sich seit kurzem jeder Werneuchener Bürger auf der neuen Homepage unter http://wiw.base360.de informieren. Zu finden sind derzeit Beiträge zum Umbau des "Adlersaales", der wohl eher einem Neubau gleicht oder der Frage nachgegangen wird, wozu ein Bürgerhaushalt notwendig ist, was wird aus dem Anliegen, dem Bau einer Mensa mit Jugendclub für die Europaschule usw..

11.04.2015, Weesow– Ortsdurchfahrt vor Fertigstellung

Der Landesbetrieb für Straßenwesen des Landes Brandenburg und die Stadt Werneuchen bauen die Ortsdurchfahrt in Weesow (L235/L292) auf einer Länge von 500 Metern aus und erneuern gleichzeitig die Strassenentwässerung. Zusätzlich wird ein Geh- und Radweg hergestellt. Der kommunale Anteil wird vom Land Brandenburg, dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und der Bundesrepublik Deutschland finanziert. Mit den Arbeiten ist die Fa. Berger Bau aus Berlin betraut.


11.04.2015, Seefeld – Leichter PKW Unfall löst Einsatz der Feuerwehr aus


10.04.2015, Ahrensfelde – Aufgefahren

Am Donnerstagnachmittag musste die Fahrerin eines PKW Smart fortwo in der Dorfstraße verkehrsbedingt bremsen. Das bemerkte die nachfolgende Fahrerin eines PKW Renault zu spät und fuhr auf. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrerinnen leicht. Sie wurden im Krankenhaus Berlin-Buch ambulant behandelt. Die PKWs mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf 5.000 Euro geschätzt.

08.04.2015, Seefeld-Löhme – Diesel gestohlen

In der Zeit des Osterfestes gelangten Unbekannte gewaltsam auf ein Firmengelände in der Gewerbeparkstraße. Dort zapften sie von einem abgestellten LKW ca. 500 Liter Dieselkraftstoff ab. Dabei beschädigten sie das Fahrzeug. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.100 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

01.04.2015, Barnim – „Niklas“ sorgte für mehrere Polizeieinsätze

Vom 31. März bis 01. April kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Barnim zu 15 witterungsbedingte Polizeieinsätze aufgrund des Sturmtiefs „Niklas“. Durch insgesamt acht umgestürzte Bäume und herabfallende Äste rissen Stromleitungen, wurden mehrere parkende Autos und Spielgeräte auf einem Kinderspielplatz beschädigt. Es gab keine verletzten Personen. Zum Schaden können noch keine Angaben gemacht werden. Zur Beräumung kamen Kräfte der Feuerwehr mit zum Einsatz.

31.03.2015, Bernau – Gestohlene EC- Karten benutzt

Die auf den Fotos abgebildete jüngere Person hob am 19. Und am 20. November 2014 mit gestohlenen EC- Karten mehrfach Geld von verschiedenen Konten ab. Er nutzte einen Bankautomaten in Bernau, Am Markt und einen weiteren in Berlin Lichtenberg. Wer erkennt die Person? Hinweise nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/361-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

21.03.2015, Albertshof - Diebstahl von Dieselkraftstoff

Aus dem Tank einer dort abgestellten Sattelzugmaschine ca. 100 l Dieselkraftstoff durch den oder die unbekannten Täter entwendet. Der entstandene Schaden wird auf 120,- Euro geschätzt und es wurde eine Strafanzeige aufge-nommen.

20.03.2015, Werneuchen – Seltenes Naturschauspiel am Himmel


16.03.2015, Ahrensfelde – Schuppen in Brand geraten

Die Polizei erhielt am 15. März, gegen 17:50 Uhr, Kenntnis von einem Brand in der Straße Am Gehrenberg. Aus bisher ungeklärter Ursache brannte auf einem Grundstück ein Schuppen vollständig ab. Personen wurden nicht verletzt. Ein Übergreifen auf angrenzende Wohngebäude konnten die Kräfte der Feuerwehr verhindern. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Spezialisten der Kriminaltechnik kommen am 16. März zum Einsatz. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion.

16.03.2015, Ahrensfelde/B158 – Mit Auto von der Straße abgekommen

Die 29-jährige Fahrerein eines PKW BMW kam am 15. März aus bisher ungeklärter Ursache, auf einer geraden Strecke der B158 in Höhe Schwörerhaus mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Die Polizei erhielt am 15.03.2015, gegen 04:40 Uhr, durch Zeugen Kenntnis von dem Unfall. Die Frau, die allein mit dem Fahrzeug unterwegs war, konnte durch Rettungskräfte schwer verletzt geborgen und in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Schaden wird mit 4.000 Euro angegeben. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache führt die Kriminalpolizei.

16.03.2015, Ahrensfelde – Räuber gesucht

Am 6. Oktober 2014 wollte ein unbekannter Mann (Foto) gegen 18 Uhr in einem Verbrauchermakrt in der Dorfstraße eine Flasche Bier bezahlen. Als die Kassiererin die Kasse öffnete, griff der Mann hinein und konnte mehrere Geldscheine an sich reißen. Die Kassiererin versuchte ihn am Arm festzuhalten, was ihr nicht gelang. Anschließend rannte der Täter mit der Bierflasche aus dem Geschäft. Er wurde von der Kassiererin verfolgt. Als der Räuber die Bierflasche nach der Frau warf, gab sie die Verfolgung auf und kehrte an die Kasse zurück.
Die Polizei sucht einen Mann, der zwischen 30 und 40 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß ist. Er hat dunkelbraune, schon etwas schüttere Haare. Er trug zur Tatzeit einen Dreitagebart. Der Mann war mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Jacke und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle bekleidet. Auf dem Rücken trug er einen schwarzen Rucksack der Marke Puma.
Hinweise zur Identität des Täters nimmt die Polizei der Inspektion Barnim, Tel. 03338/361-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

07.03.2015, Weesow Unfall mit Personenschaden

(FF Werneuchen) Heute Vormittag geriet ein PKW auf der L235 Richtung Weesow von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.Eine Person musste unter Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Patient wurde zur weiteren Behandlung durch den ITH Berlin in ein Unfallkrankenhaus geflogen. Die Feuerwehr bindete auslaufende Flüssigkeiten und reinigte die Fahrbahn. Die Durchführung aller weiteren Maßnahmen übernahm die Polizei vor Ort.

07.03.2015, Ahrensfelde – Schwerverletzter Radfahrer

Am 7. März kam es in Eiche, in der Landsberger Chaussee zu einem Verkehrsunfall. Ein 60-Jähriger überquerte mit seinem Fahrrad den dreispurigen Fußgängerüberweg. Aus bisher ungeklärter Ursache erfasste die 70-jährige Fahrerin eines PKW Nissan den Radfahrer. Der kam beim Zusammenstoß zu Fall und erlitt Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.Kameraden der Feuerwehr kamen zum Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

06.03.2015, Frankfurt (Oder) – Verkehrsunfallbilanz der Polizeidirektion Ost 2014
Zahl der Verkehrstoten um 37,25 Prozent gesunken

„Das ist der stärkste Rückgang den wir in den letzten fünf Jahren beobachten konnten. Dennoch werden wir bei unseren Bemühungen um mehr Sicherheit im Straßenverkehr nicht nachlassen. Auch in diesem Jahr wird sich die Polizeidirektion Ost an dem bundesweiten Blitzer-Marathon und anderen präventiven Maßnahmen beteiligen“. So der Leiter der Polizeidirektion, Olaf Fischer, bei seinen Erläuterungen zur Verkehrsunfallbilanz 2014.
Im zurückliegenden Jahr kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Ost zu 23.157 Verkehrsunfällen. Das sind 442 Unfälle weniger als im Jahr zuvor. Leider war diese positive Entwicklung bei der Betrachtung der Verkehrsunfälle mit Personenschäden nicht zu erkennen. Sie stiegen im Vergleichszeitraum 2013/14 um 27 auf 2.339 leicht an. Die Anzahl der Verletzen erhöhte sich auf 3.028. Das sind 70 Personen mehr als im Jahr zuvor. 32 Menschen verloren 2014 ihr Leben durch die unmittelbaren Folgen eines Verkehrsunfalles. Dagegen waren 2013 noch 51 Todesopfer zu beklagen. mehr...

06.03.2015, Eisenhüttenstadt – Hanfplantage ausgehoben

Polizisten durchsuchten am 04.03.2015, ab 08:40 Uhr, eine ehemalige Werkhalle in der Buchwaldstraße. In mehreren Räumlichkeiten entdeckten sie eine professionelle Aufzuchtanlage mit Hanfpflanzen in verschiedenen Wuchsstadien. Insgesamt 300 Pflanzen vom Keimling bis zum erntereifen Exemplar fanden sich dort. Sowohl die Pflanzen als auch die komplette Aufzuchteinrichtung sind sichergestellt. Der 37-jährige Gärtner ist festgenommen und sitzt nun den ermittelnden Kriminalisten gegenüber.

02.03.2015, Berlin - Projekt aus Werneuchen gewinnt 1. Preis

(lab-concepts) Das Projekt „»früh aufgestellt« – Prävention gegen rechte Ideologien. Für mehr Demokratie an der Grundschule!“ der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein e.V. aus Werneuchen ist mit dem ersten Platz beim Preis Politische Bildung 2015 ausgezeichnet worden. Das Projekt richtet sich an Grundschüler und Grundschülerinnen im Alter von 10 und 11 Jahren. Im Mittelpunkt standen Projekttage unter dem Motto „Viele Träume! – Gleiche Chancen?“, an denen zwei Schulklassen der Grundschule Schönow (Bernau) das Thema Diskriminierung bearbeiteten. mehr...
 

25.02.2015, Tiefensee – Täter überrascht

Ein Firmeninhaber überraschte am Dienstag, gegen 20.30 Uhr einen Unbekannten, der aus dem Firmengebäude an der Berliner Chaussee zwei Notebooks stahl. Es gelang dem Unbekannnten mit der Beute zu flüchten. Am Tatort stellte die Polizei einen Schraubendreher sicher, der eventuell Tatwerkzeug war. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

18.02.2015, Seefeld-Löhme – Zigaretten und Handys gestohlen

In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter ein Fenster zu einem Laden auf, durchsuchten den Verkaufsraum und stahlen mehrere Stangen Zigaretten, zwei Handys und einen Tablet-PC. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. Der Schaden liegt bei 2.000 Euro.

16.02.2015, Mehrow, Vortrag zur Geschichte des Rittergutes Mehrow

Am Freitag, den 20. Februar 2015, um 19.00 Uhr findet im Mehrower Gemeindezentrum (Feuerwache) eine "Geschichtsstunde" statt. In der Veranstaltung geht es um die wechselvolle Geschichte des Rittergutes Mehrow, dass von den "Britzkes zu Britz im Teltow" etabliert wurde und drei Jahrhunderte überdauert hat, bis es in den 1930er Jahren aufgelöst und zersiedelt wurde.

31.01.2015, Werneuchen – Diebstahl aus Imbisswagen

Bei einem Imbisswagen in der Freienwalder Chaussee wurden in der Nacht vom 30.01.2015 zum 31.01.2015 die Schlösser aufgebrochen. Es wurden sämtliche Lebensmittel entwendet.

16.01.2015, Seefeld, Mit 3,28 Promille Auto gefahren

Am 16.01.2015 gegen 19:30 Uhr befuhr der 43-jährige Fahrer eines Pkw Ford die B158 aus Berlin in Richtung Seefeld. An der Ampel am Abzweig Tanklager Seefeld missachtete er das Rotlicht und fuhr Schlangenlinien.Bei einer anschließenden Kontrolle durch die Polizei ergab der Alkoholtest einen Wert von 3,28 Promille Alkohol in Atemluft des Fahrers.Eine Blutprobenentnahme erfolgte. Der Führerschein wurde sichergestellt.

14.01.2015, Werneuchen - Gedanken zu einer Gedenktafel

Ärger um neuen Gedenkstein. Wird mit Denkmälern in Werneuchen Geschichtsfälschung betrieben?
(mk) Am 18.Februar jährt sich derTodestag des Otto von Arnim. In Werneuchen erinnert ein Gedenkstein an den ersten im Befreiungskrieg Preußens gegen die französische Herrschaft unter Napoleon gefallenen preußischen Offizier Otto von Arnim. Auf einer Gedenktafel stand: Otto von Arnim, dem 1. GEF. PREUSS. OFFIZIER 18.2.11813.Diese Tafel wurde gestohlen und nun mit einer neuen Tafel ersetzt. Auf dieser Tafel steht: Deutsch-Russische Waffenbrüderschaft - Otto von Arnim - gefallen im Deutsch-Russischen Befreiungskrieg
Zunächst Otto von Arnim war preußischer Offizier und kein deutscher Offizier. Preußen bestand bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. In der Schlacht bei Jena und Auerstedt 1806 hatte das Königreich Preußen eine vernichtende Niederlage gegen die Truppen Napoleons erlitten, verlor 1807 im Frieden von Tilsit etwa die Hälfte seines Gebietes und war dann nur noch ein in Größe und Funktion zusammengeschrumpfter Pufferstaat unter französischer Besatzung. mehr....

13.01.2015, Weesow - Informationsveranstaltung zum Ausbau der Ortsdurchfahrt

Am 15.01.2015 um 18:00 Uhr wird für die Einwohner von Weesow eine Informationsveranstaltung zum Ausbau der Ortsdurchfahrt Weesow - 2. Bauabschnitt im Gebäude der Feuerwehr stattfinden. Hier wird der Landesbetrieb Straßenwesen den betroffenen Einwohnern des Ortsteiles Informationen zum Bauablauf und zu den baulich bedingten Einschränkungen geben. Für die baustellenbedingte Vollsperrung in 2015 gibt der Baubetrieb beiliegenden Umleitungsplan zur Kenntnis. Soweit es einen neuen Stand zur Maßnahme oder zu Verkehrseinschränkungen gibt, informiert die Stadt Werneuchen an dieser Stelle die Bürger.

11.01.2015, Schönfeld - Sturm beschädigte Dach

(mk) Am Samstag Mittag waren Feuerwehren aus Krummensee, Schönfeld, Werneuchen und Bernau in Schönfeld im Einsatzum das Dach eines Nebengebäudes zu sichern, von dem sich einzelne Platten durch den Sturm gelöst hatten und vom Wind angetrieben unkontrolliert fortgetragen wurden. Der Besitzer war abwesend und weder Nachbarn noch gegenüber wohnende Anwohner hatten eine Telefonnummer, so daß die Freiwillige Feuerwehr wegen Gefahr in Verzugs tätig werden mußte. Mit Hilfe des Lifts der Feuerwehr Bernau wurden einige lose Dachplatten wieder befestigt und gesichert. Auf den Besitzer kommen die Einsatzkosten zu, welche im Allgemeinen von den Hausversicherungen gedeckt sind. Der Einsatz zeigt das das Hinterlassen einer Telefonnummer manchmal von Vorteil sein könnte.     mehr...   

07.01.2015, Berlin - Henkel: Trauer um die Opfer von Paris

Angriff auf unsere freiheitlich-demokratischen Werte

(bln) Berlins Innensenator Frank Henkel hat sich tief betroffen vom Massaker in den Redaktionsräumen des französischen Magazins „Charlie Hebdo“ gezeigt: „Heute ist ein schwarzer Tag. Dieser Terrorakt ist ein Angriff auf unsere freiheitlich-demokratischen Werte und unser europäisches Selbstverständnis. Die Solidarität der deut-schen Hauptstadt gilt unseren Freunden in Paris. Wir alle sind in tiefer Trauer bei den Ange-hörigen der Opfer. Diese barbarische Tat zeigt, dass unsere Freiheit und unsere zivilisatorischen Errungen-schaften stets neu gegen ihre Feinde verteidigt werden müssen. Zu diesen Errungenschaften zählen auch die Pressefreiheit und die Freiheit, Religionen zu kritisieren.“

29.12.2014, Werneuchen – B158 - Unangepasste Geschwindigkeit

(Pol Bar) Die Fahrerin eines Opel Astra aus Berlin fuhr am Montag auf der B158 in Richtung Tiefensee. Gegen 11.30 Uhr überholte sie ein anderes Fahrzeug und kam dabei von der Straße ab. Die Fahrt endete an einem Baum. Die 22- jährige Fahrerin und drei weitere Insassen wurden leicht verletzt. Der Beifahrer musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Unfallaufnahme musste die B158 für ungefähr eine Stunde voll gesperrt werden. Der Schaden lag bei 2.000 Euro.

26.12.2014, Werneuchen - Heute wäre Georg Siebert, erster Nachkriegsbürgermeister; 124 Jahre alt geworden
(mk) Heute wäre einer - aus der Geschichte der Stadt Werneuchen - herausragensten Persönlichkeiten 124 Jahre alt geworden. Georg Siebert wurde am 26. Dezember 1890 in Werneuchen als Sohn des Landarbeiters Karl S. und dessen Ehefrau Wilhelmine (geb. Barsch, * 29. März 1893 in Trappenfelde), als jüngstes von 6 Kindern, geboren. Vom 6. bis zum 14. Lebensjahr besuchte er die Volkschule Werneuchen und erlernte von 1905 bis 1908 das Dachdeckerhandwerk. Nach anschließender zweijähriger Wanderschaft kam er wieder nach Werneuchen. Im Jahr 1908 schloss er sich der SPD an, in der er bis zum Kriegsbeginn 1914 verblieb. Er war verheiratet mit Anna geb. Albrecht und hatten 6 Kinder. Das jüngste Kind war Sonja Siebert (*4.5.1929, eingeschult 1935, Konfirmation 1943, Am 7. Oktober 1959 Verdienstmedaille der DDR von Grotewohl). mehr...
 

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt